Nerdword

Collage

Willkommen auf meinem Blog =)

Hier wird es tatsächlich nicht sehr oft neue „öffentliche“ Beiträge geben denn die Seite ist eher als Foto- und Videoarchiv für Freunde und Familie gedacht.

Trotzdem habe ich mir zumindest vorgenommen den ein oder anderen Beitrag auch zu „veröffentlichen“, gerade in der Kategorie Musikinstrumente in der ich dann auch mal meine neuen Errungenschaften präsentiere.

panalaa-fotografie.de

An dieser Stelle möchte ich euch gerne meine Schwägerin „in spe“ vorstellen. Sie hat schon vor einiger Zeit ihr Hobby zum Beruf, naja noch Nebenberuf, gemacht und versteht ihr Handwerk exzellent! Durch ihre lockere und natürliche Art entsteht bei einem Shooting mit ihr eine ungezwungene und unverkrampfte Atmosphäre – also im Grund das was man braucht um tolle Fotos zu bekommen 🙂

Sie sollte und wollte schon lange mal Fotos von unseren Kids machen und zum Sommerende des letzten Jahres haben wir auch endlich einen Termin gefunden. Inga hatte schon eine Idee wo, also mit welcher Hintergrundkulisse sie die Bilder schießen wollte und führte uns auf Landwege von denen wir bis dahin noch nicht mal wussten das sie existieren. Was soll ich sagen, das war Genial! Die Fotos sind superschön geworden.

Wenn ihr also noch eine Fotografin für die nächste Familienfeier, für wunderschöne Familienfotos, Bilder für eure Website oder von eurem Auto oder oder oder sucht, dann schreibt sie doch einfach mal an 🙂

Panalaa Fotografie

Auf ihrer Website gibt es ab und zu mal ein Gewinnspiel und natürlich auch eine Galerie – also los, stöbern!

Sie hat noch den Plan unsere Kids im Schnee zu fotografieren aber bisher hatten wir hier noch keinen Schnee. Ich bin gespannt was da dann tolles bei rauskommt!

Hier noch ein paar Impressionen (Bilder stark verkleinert, die sind sonst natürlich in einer Monsterauflösung verfügbar):

 

Dota2

Dota2 ist ein sogenanntes Free2Play Moba oder auch „RTS“. Moba ist die Abkürzung für MultiplayerOnlineBattleArena, RTS steht für RealTimeStrategy. Moba ist die speziellere Bezeichnung dieses Genres und wurde unter anderem durch Dota1 bereits etabliert.

In „Moba’s“ stehen sich in der Regel 2 Team auf einer für beide Seiten fast identischen Karte gegenüber. Ziel ist es die gegnerische Basis, bzw ein bestimmtes Hauptgebäude zu zerstören. Um dieses Ziel zu erreichen muss man sich langsam zur Gegnerbasis vorkämpfen, Gold verdienen, sich davon verstärkende Gegenstände kaufen, den Helden aufleveln und am Ende in die gegnerische Basis einfallen um das Hauptgebäude des Gegners zu vernichten.

Dota2 ist hierbei ein Free2Play, also kostenloses Spiel, das WIRKLICH kostenlos ist. Von Anfang an hat man Zugriff auf alle Figuren (Helden) und alle Fähigkeiten. Es gibt keine Einschränkungen. Es können kosmetische Gegenstände für Echtgeld gekauft werden, diese verändern aber nur das Aussehen eines Helden, eines Kuriers, der Map etc. Sie haben keinerlei Einfluss auf das Spielgeschehen und geben dem Besitzer keinen Spielvorteil.

Kemplexität: hoch
Lernkurve: flach
Community: teils sehr anstrengend
Suchtfaktor: extrem hoch 🙂

Anfängerguide – Die Helden

Dieser Guide richtet sich an Spieler die zumindest schon das Tutorial 1 „Mechaniken“ gespielt haben.
Ihr wisst also wie man den Shop aufruft und Items kauft, wie man seinen Helden bewegt, angreift und wie man einen Tango benutzt um einen Baum zu „essen“.

Vorab noch einmal die „Lane“-Übersicht aus dem Tutorial:

Der grünliche Teil der Karte (untere Teil) ist die Radiant Seite (strahlend grün), der graue Teil (obere Teil) ist die Dire Seite (düster, schrecklich)

Bei den Lanes gibt es anfangs etwas Verwirrungspotential, denn die Top Lane der Radiant ist die sogenannte Off-Lane, während die Top Lane der Dire Seite die Safe-Lane ist.
Die Bottom Lane der Radiant Seite ist die Safe-Lane, während die Bottom Lane der Dire Seite die Off-Lane ist. Zumindest die Middle-Lane ist bei beiden die „Mid“.

Versucht euch das folgendermaßen zu merken:
Die Safe-Lane ist immer die Lane die den längsten Weg zur gegnerischen Hälfte hat.
Sie heißt Safe-Lane weil man hier größtenteils, gerade in der Anfangsphase, in der eigenen Hälfte kämpft. Deshalb „Safe“ = Sicher. Nah am eigenen Tower.
Der eigenen Safe-Lane steht immer die gegnerische Off-Lane gegenüber, der eigenen Off-Lane die gegnerische Safe-Lane…
Off-Lane, wer hätte es Gedacht, weil man hier größtenteils in der gegnerischen Hälfte kämpft und weiter Weg (Off…) vom eigenem, sicheren Tower ist.
Dazu späteren im Guide mehr.

Das Ziel ist klar, die Gegnerische Basis (im Grunde nur den Ancient in der Mitte der Basis) zerstören. Wir beginnen aber noch ein wenig vorher, nämlich bei der Heldenauswahl.

Helden
So heißen die Figuren die man in einem Spiel verkörpert. Jeder dieser Helden hat bestimmte Fertig- und Fähigkeiten. Es wird lange dauern bis man alle Helden und ihre speziellen Fähigkeiten kennt. Für den Anfang sollte man sich einen leicht zu erlernenden Helden wählen. Dazu zählen in der Regel Helden mit nicht ganz so vielen „aktiven“ Fähigkeiten. Aktiv heißt, Fähigkeiten die durch einen Tastendruck (und manchmal auch noch weiteren Aktionen) ausgelöst werden müssen. Es gibt nämlich auch passive, die sozusagen dauerhaft aktiv sind.

Um einen Überblick über „leichtere“ bzw „schwerere“ Helden zu bekommen kann man sich vorab schon mal die Helden ansehen. Geht dazu in der Dota2 Lobby oben auf „Helden“. In der Übersicht aller Helden kann man nun mit einem Filter die Heldenauswahl reduzieren:

Es gibt 2 Hauptkategorien: „Carry“ und „Support“ – Grob Beschrieben bedeutet das:
Carry = Kämpfer, Schadenausteiler
Support = Unterstützer, Heiler, Disabler etc.

Das Ganze hat natürlich noch weitaus mehr Tiefgang, wir lassen das hier aber erstmal so stehen.

Einem Anfänger würde ich einen Carry empfehlen. Hierbei würde ich außerdem raten den „Komplexitätsgrad“ auf einen „Punkt“ zu setzen (wie oben im Bild zu sehen). Im rechten Bereich kann man nun noch zwischen Fern- und Nahkämpfer unterscheiden. Die Unterpunkte „Nuker“, „Disabler“, „Jungler“ usw. lassen wir auch erst mal außer Acht.

Die besten Anfängerhelden sind meiner Meinung nach:
Fernkampf: Sniper, Drow Ranger, Luna, Lina, Viper
Nahkampf: Chaos Knight, Dragon Knight, Wraith King, Juggernaut, Bloodseeker

Ihr könnt nun hier auf das Heldenbild klicken, es öffnet sich die Helden-Detail-Ansicht:

Auf dem Bild grün umrandet sind die Unterkategorien die auf diesen Helden zutreffen.
Auf dem Bild rot umrandet sind die Skills und ganz rechts der „Talentbaum“. Geht man hier mit dem Mauszeiger über das jeweilige Bild erscheint ein Tooltip mit entsprechender Beschreibung. Außerdem kann auf der Detailseite das Aussehen des Helden verändert werden, vorausgesetzt man hat Ausrüstungsgegenstände für diesen Helden. Diese Ausrüstungsgegenstände sind nur kosmetischer Natur und bringen im Spiel keinen Vorteil. Man kann sie kaufen (Echtgeld) oder nach einem Spiel ein Teil eines Sets finden (erhalten).

Habt ihr euch nun für das anstehende „Bot“-Spiel einen Helden ausgesucht, kann auch schon das erste Spiel gestartet werden.

Ein Bot-Spiel starten

Klickt unten rechts auf „DOTA SPIELEN“. Im sich öffnenden Dialog wählt ihr „Übungsspiel mit Bots“, hier nun „Solo“ auswählen und die Bot-Schwierigkeit auf „Einfach“ stellen. „Team wählen“ ist euch überlassen, Radiant bedeutet Basis unten auf der Karte, Dire oben. Nun auf „Bot-Spiel Starten“

Wenn ihr nun noch wisst an welcher Stelle euer Held genau steht könnt ihr ihn entweder direkt anklicken oder ihr tippt die ersten Buchstaben des Heldennamens ein. zB snip (für Sniper) – während der Eingabe reduziert sich die Heldenauswahl bereits auf die Helden die „Snip“ in ihrem Namen tragen. Ihr könntet auch an dieser Stelle wieder die Filteroptionen aktivieren.

Ein Klick auf das Heldenportrait und dann noch einmal zur Bestätigung im rechten Bereich wählt dann den Helden aus.
Auf der Mini-Map unten links könnt ihr für eure Teamkameraden auch schon angeben auf welcher der Lanes ihr kämpfen möchtet. Bei Botspielen ist das natürlich nicht wichtig, ihr solltet euch das aber trotzdem einfach angewöhnen. Dazu klickt ihr auf die Lanepostition, an der ihr kämpfen möchtet. Anfängern empfehle ich die Safe- oder die Mid-Lane.

Die nächste Seite die sich nun öffnet ist die Planungsphase. Die lassen wir auch noch vollkommen außer Acht. Ihr könnt hier auf „Überspringen“ klicken oder die 30 Sekunden abwarten. Nun startet das Spiel.

Guideauswahl & Itemkauf

Guide auswählen
Das Spiel beginnt. Ihr befindet euch am „Brunnen“ (Fountain) in eurer Basis – kennt ihr ja bereits aus dem Tutorial. Als erstes öffnet ihr den Shop mit einem Klick auf den gelben Button unten rechts auf dem auch euer aktuelles Gold angezeigt wird (Im Bild rot umrandet). Es öffnet sich im rechten Bereich der Shop (Im Bild grün umrandet). Links daneben der Itemguide (Im Bild blau umrandet). Innerhalb des Itemguides könnt ihr oben auf „Browse all guides“ klicken und es öffnet sich der Guidebrowser (Im Bild in der mitte, gelb umrandet). Hier könnt ihr nun einen Guide auswählen indem ihr den entsprechenden Guide anwählt und auf „Auswählen“ klickt.
Dieser Guide wird euch nun im Itemguide (Im Bild blau umrandet) angezeigt. Wenn es einen gibt, versucht anfangs Guides zu wählen die mit der aktuellen Patchversion beschriftet sind (Hier 7.02). Manchmal gibt es auch spezielle Guides für die Lane auf der ihr kämpfen möchtet, hier nun die Safe-Lane.

Itemkauf
Kauft nun die ersten Gegenstände die unter „Startgegenstände“ angezeigt werden. Mit Rechtklick auf die Tangos kauft ihr diese direkt. Mit Linksklick auf den Gegenstand wird er unten im Shopfenster noch einmal angezeigt. Ist es ein Gegenstand der aus anderen Einzelgegenständen besteht, wird euch das hier angezeigt. Im folgenden Bild wurde ein Linksklick auf das Wraith Band ausgeführt:

Könnt ihr euch ein Item nicht vollständig Leisten, dann kauft erst mal die Einzelteile. Auch die Einzelteile verbessern euch in der Regel schon etwas. Hierfür einfach ein Rechtsklick auf eins der Einzelteile unten im Shop. Habt ihr alle Teile gekauft, hier also das Circlet links, die Slippers of Agility mittig und das Rezept rechts, dann baut sich das Wraith Band selbstständig zusammen:

Nun noch das Rezept mit Rechtsklick kaufen und zack:

Das nächste Item was nun im Guide vorgeschlagen wird sind die Phase Boots. Allerdings habt ihr jetzt nicht mehr genug Gold um diese zu kaufen. Auch die Phase Boots bestehen aus mehreren Teilen. Klickt sie mit Linksklick an und im Shop wird euch angezeigt aus was sie bestehen:

Schnellkauf
Die Phase Boots bestehen also aus den einfachen „Boots of Speed“ für 400 Gold (auch „Brown-Boots“ genannt) und 2 x den „Blades of Attack“ für 420 Gold pro Stück. Im Moment habt ihr wie gesagt nicht genug Gold, ihr könnt die Phase Botts aber schon mal in eure Schnellkaufliste „ziehen“. Entweder greift ihr euch die Phase Boots einfach mit einem Mausklick (haltet die Maus gedrückt) und zieht sie unten in das Schnellkauffenster oder ihr haltet die Shift Taste gedrückt und klickt dann mit Linksklick auf die Phase Boots:

Im Schnellkauffenster bleiben die Einzelteile so lange stehen bis ihr sie gekauft habt oder ein anderes Item dort platziert. Ihr könnt den Shop nun wieder schließen, die Schnellkaufleiste bleibt sichtbar.

Skill-Punkt vergeben
Soweit so gut. Nun sollte euer Held eine seiner Fähigkeiten erlernen. Wir sind ja bereits Level 1 und können nun einen Fertigkeitspunkt verteilen. Das wird durch das „+“-Zeichen über den Skills signalisiert – kennt ihr schon aus dem Tutorial:

Einen der ersten drei Skills können wir also auf Level 1 bringen. Wie man sieht ist die mittlere Fähigkeit gelb umrandet, das kommt vom vorhin ausgewählten Guide. Dieser schlägt vor den mittleren Skill zuerst zu leveln. Wir halten uns erst mal vollständig an den Guide und klicken auf das „+“ über dem mittleren Skill:

Nun haben wir „Headshot“ auf Level 1 gebracht. „Headshot“ ist ein passiver Skill, der automatisch auslöst.

Jetzt wird’s aber Zeit auf die Lane zu gehen. Wir hatten Anfangs die „Safe-Lane“ auserkoren und dort begeben wir uns an den vordersten Turm.

Der Kampf beginnt
Wir warten auf die eigene Creep-Welle und fangen dann mit unseren Creeps an der Front an zu kämpfen. Nun werdet ihr nach und nach auch etwas Gold bekommen. Gold bekommt ihr über die Zeit hinweg langsam automatisch und durch den letzten, vernichtenden Schlag auf einen gegnerischen Creep.

Irgendwann habt ihr dann genug Gold um das nächste Item zu kaufen. Das wird einmal durch einen speziellen Sound signalisiert und durch eine Umrandung des Items in der Schnellkaufleiste das ihr euch nun Leisten könnt:

Klickt nun einfach mit Rechtsklick auf das Item das ihr kaufen möchtet – Hier jetzt die Boots of Speed. Sie landen erstmal direkt im Lager in der Basis und verschwinden von der Schnellkaufliste:

Man kann jetzt zurück zur Basis laufen um seine Einkäufe abzuholen oder man lässt sie sich vom Kurier bringen. Klicke hierzu unten rechts auf den Pfeil:

Der Pfeil wird nun ersetzt durch ein Bild deines Helden um den dann Pfeile kreisen, heißt so viel wie „Kurier ist unterwegs zu dir“. Da sich dein Team einen Kurier teilt, kann dort anstelle des Pfeils auch mal das Bild eines anderen Helden deines Teams zu sehen sein. Das heißt dann dass sich gerade ein Teammitglied etwas „liefern“ lässt. Klickst du nun trotzdem auf den Button, bricht der Kurier die Lieferung zu deinem Teammitglied ab, fliegt zurück zur Basis, holt deine Sachen aus dem Lager und bringt sie zu dir. Ist für deine Teammitglieder natürlich unschön und sollte vermieden werden 😉 Warte einfach ab, bis der Kurier wieder frei ist. Es gibt natürlich auch kuriose Situationen in denen ein Mitspieler den Kurier in Dauerbeschlag nimmt, dann musst du dich ja irgendwann dazwischen quetschen. Außerdem hat der Midlaner in der Anfangsphase das „Vorrecht“ auf den Kurier – das wird aber meistens nicht so ernst genommen im Anfängerbereich. Warum der Midlaner ein „Vorrecht“ hat? Kommen wir noch zu 🙂
Randinfo zum Kurier: In Bot-Spielen kaufen am Anfang der Runde die Bots, bzw. einer der Teambots, den Kurier. In Spielen in den Dein Team aus 5 Spielern besteht macht das in der Regel der „Supporter“. Kauft keiner den Kurier, habt ihr auch keinen…. Also nicht wundern wenn der Button mal nicht anklickbar ist. Der Kurier kann außerdem noch zum sogenannten Flying Kurier aufgewertet werden. Damit ist er dann schneller. Außerdem gibt es einen „Turbo“, das ist der kleinere Button links neben dem „Kurier“-Button. Ist der Turbo auf Cooldown steht dort eine Zahl die Runterzählt bis der Turbo wieder verfügbar ist. Ähnlich wie bei deinen Skills.

„Upgrades“
Wir haben das Wraith Band, wir haben die Phase Boots. Schauen wir in die Liste was der Guide als nächstes empfiehlt: In meinem Fall den „Ring of Aquila“ Ich klicke ihn mit Linksklick an und sehe aus was er besteht: Wratih Band + Ring of Basilius:

Am Wraith Band ist ein kleiner weißer Haken, denn das besitzen wir ja bereits. Wir brauchen also noch den Ring of Basilius. Um zu sehen ob der Ring of Basilius wiederrum auch aus Einzelteilen besteht, können wir den ebenfalls einfach mit Linksklick anklicken:

Nun ist folgendes passiert:
Unter dem Ring of Basilius wird angezeigt was wir benötigen um den Ring of Basilius zu erstellen. Nämlich die Sage’s Mask und den Ring of Protection. Den Ring of Protection könnten wir uns nebenbei sogar gerade Leisten, deswegen ist er gelb umrandet.
Über dem Ring of Basilius wird angezeigt für welche Items der Ring of Basilius noch benötigt wird. Links der Ring of Aquila, den wir ja anstreben und rechts „Vladimir’s Offering“. So kann man sich auch durch diese Matrix klicken um zu sehen was für ein bestimmtes Item an Einzelteilen benötigt wird. Manche brauchen ein Rezept, manche werden einfach aus Einzelteilen zusammengesetzt. Man könnte nun auch wieder auf Vladimir’s Offering klicken um angezeigt zu bekommen was denn dafür nötig wäre:

usw.:

Aber Vladimir’s Offering interessiert uns im Moment nicht. Wir brauchen den Ring of Aquila und ziehen ihn uns in die Schnellkaufleiste (oder shift + Linksklick auf den Ring of Aquila):

Da wir die restlichen Bestandteile bereits besitzen, wir dort nur noch angezeigt was wir brauchen, nämlich die Teile für den Ring of Basilius.

Und weiter geht’s. Gold scheffeln bis wir auch unser nächstes Item zusammen haben 🙂

Town Portal Scroll


Solltet ihr einmal sterben könnt ihr euch für 50 Gold eine Town Portal Scroll (kurz TP) kaufen. Diese ist auf der rechten Seite der Schnellkaufliste fest verankert.
Mit so einer „TP“-Scroll könnt ihr euch direkt an einen Tower, Shrine oder auch zurück in die Basis teleportieren. So seid ihr nach einem Respawn schnell wieder auf der Lane um Gold zu scheffeln. Zu Fuß verliert ihr einfach unglaublich viel Zeit. Im späteren Spielverlauf ist es sogar wichtig immer eine TP dabei zu haben um auf einer anderen Lane schnell aushelfen zu können wenn dort zb ein Teamkampf beginnt.

Rucksack
Irgendwann werdet ihr an die Stelle kommen, an der eure 6 Inventarslots voll sind. Unter den 6 Inventarslots gibt es 3 weitere, kleinere Slots. Das ist der sogenannte Rucksack. Wenn eure 6 Slots voll sind kommt alles weitere in den Rucksack. Ist auch der Rucksack voll, könnt ihr nichts weiter aufnehmen. Die Items die im Rucksack liegen sind inaktiv. Das heißt jegliche Funktion oder Stats die sie euch eigentlich geben würden sind nicht aktiv. Solange bis ihr sie in einen der 6 regulären Itemslots platziert. Ihr könnt auch Items austauschen, zb die TP Scroll in den Rucksack und ein Item dafür in die aktiven Slots. Dabei ist aber zu bedenken das ein Item das ihr aus dem Rucksack nehmt für 6 weitere Sekunden inaktiv bleibt. Das erkennt man daran dass das Item dann gräulich aussieht und erst farbe bekommt wenn es wieder aktiv ist. Diesen „Austausch“-Cooldown habt ihr nicht wenn ihr in der Nähe eines Shops steht. Dann geht es sofort. Außerdem laufen Itemcooldowns nur halb so schnell runter wenn sie im Rucksack liegen. Brauchen dort also doppelt so lange bis sie wieder bereit sind.

Weitere Shops
Es gibt noch weitere Shops auf der Map. Die Side Shops, jeweils einer auf der Radiant Seite rechts und der Dire Seite links auf der Map und den Secret-Shop, jeweils einer im Dire Jungle rechts und im Radiant Jungle links:

Manche Items bekommt man im Basis-Shop und im Side-Shop. zB. die Boots of Speed. Das heißt um die Boots of Speed zu kaufen müsst ihr nicht den Kurier bemühen wenn ihr auf der Safe-Lane kämpft. Ihr könnt einfach einen kurzen Abstecher zum Side-Shop machen und die Boots dort kaufen, sie sind dann sofort in eurem Inventar. Ihr könnt zB für die Phase-Boots alle Bestandteile im Side-Shop kaufen.

Dann gibt es wieder Items die bekommt man nur im Side- und Secret Shop wie zb. den Energy Booster für die Arkan Boots:

Man kann es am Zeichen auf dem Item erkennen. Geht man dann mit dem Mauszeiger über das Item wird dort auch angezeigt wo man es kaufen kann.

Manche Items gibt es wiederum nur im Secret Shop.

Auch der Kurier kann für euch beim Secret Shop einkaufen. Wählt den Kurier aus (F2 Taste) und schickt ihn zum Secret Shop. Wenn ihr den Kurier ausgewählt habt, ändert sich eure Helden Leiste in die Kurier Leiste:

Taste Q lässt den Kurier zur Basis zurückkehren, Taste W schickt ihn zum Secret Shop. Mit „E“ bringt er gekaufte Items ins Lager in der Basis, mit „D“ holt er Items aus dem Lager, mit „T“ bringt er euch die Sachen.

Das normale vorgehen wenn ihr etwas aus dem Secret Shop braucht und zu weit weg seid wäre:
F2 Taste, Taste W -> Der Kurier fliegt Richtung Secret Shop.
F1 Taste -> ihr habt wieder euren Helden anvisiert, der Kurier ist ja erst mal unterwegs, ihr könnt solange weiterspielen.

In der Schnellkaufleiste wird das Item das es zb nur im Secret Shop gibt zwar umrandet, weil ihr euch das leisten könntet, allerdings rot, da kein Shop der es führt in der Nähe ist:

Ist der Kurier dann beim Secret Shop angekommen, wird die Umrandung gelb und ihr könnt es mit Rechtsklick kaufen, als würdet ihr selber gerade am Secret Shop stehen:

Wenn ihr das Item dann gekauft habt, nimmt der Kurier es automatisch auf. Nun auf den „Liefern“ Pfeil klicken und der Kurier bringt es euch:

 

Erweiterte Schnellkaufliste
Wenn ihr bereits ein Item in die Schnellkaufliste gezogen (oder mit Shift-Linksklick platziert) habt, dann könnt ihr auch schon das nächste Item „einreihen“:

Das kann beliebig oft durchgeführt werden – Die Items werden dann in ihren Bestandteilen in der Schnellkaufliste hintereinander platziert. Dafür entweder das Item bei gedrückter Strg+Shift Taste reinziehen oder Linksklicken.

 

Earlygame Anfängerguide

Dieser Guide richtet sich an Spieler die schon einige Bot-Partien erfolgreich abgeschlossen haben. Du solltest also nach dem „Blutiger Anfängerguide“ so um die 8 – 10 Bot-Spiele absolviert haben bevor Du weiterliest, im besten Fall sollten Bot-Spiele mit der Schwierigkeit: Normal kein Problem mehr für Dich darstellen –  Du wirst sonst an vielen Stellen nicht ganz nachvollziehen können worauf genau angespielt wird…

Du weißt wie man im Shop in der Basis Items kauft und wie man sich diese per Kurier liefern lassen kann. Du weißt wo Du hin sollst und Du kennst das Ziel 🙂
Es fehlt Dir nun einfach noch das Wissen darüber, was genau Du eigentlich wann tun solltest… und wie Du effektiver wirst.

Vorweg:

Das Spiel wird im Fachjargon gerne in 3 Phasen unterteilt:
Earlygame: 0 – ca. 15. Minute
Midgame: 15. – ca. 35. Minute
Lategame: 35. – Ende

Tatsächlich gibt es auch Spiele in denen das voll aus dem Ruder läuft und das Earlygame bereits nach 10 Minuten ins Midgame übergeht oder das gegnerische Team schon nach 25 Minuten geschlagen ist – Das sind aber die Ausnahmen. Die Zeitspanne variiert trotzdem, dafür bekommt man dann nach und nach ein Gefühl. Im Earlygame setzt man bereits den Grundstein des weiteren Spielverlaufs, deswegen ist er auch wichtig, wenn auch nicht zwingend Ausschlaggebend. Ein vergeigtes Earlygame endet meistens in einem harten Spiel, indem man sich wieder mühsam „rankämpfen“ muss.

Wir beginnen mit den „Lanes“

Es gibt 3 Wege, sogenannte Lanes zur gegnerischen Basis. Durch die Mitte der Karte geht diagonal ein Fluss der die Karte in die 2 Teile „Radiant“ und „Dire“ aufteilt. Sozusagen die Grenze. Jede Seite (Radiant/Dire) hat eine „Safe-lane“ (Sichere Lane), eine Mid-Lane (Mittlere Lane) und eine Off-lane (Unsichere Lane – das ist jetzt nicht die Wortlautübersetzungen aber die „Sinn“-übersetzungen) zur gegnerischen Hälfte. Die Safe-lane steht immer der gegnerischen Off-lane gegenüber. Die Creep-Wellen beider Seiten treffen (ohne „zutun“) immer mittig zwischen den T1 Türmen (der Turm der am nächsten zur Grenze steht) aufeinander. Das nennt man Creep-Equilibrium.

Safe-lane (Radiant bottom/unten, Dire top/oben):
– Die Creep-Wellen treffen innerhalb der eigenen hälfte aufeinander.
– Der Rückzugsweg zum eigenen Tower ist sicherer da man von aus dem Fluss oder dem Jungle kommenden Gegnern nicht so leicht überrascht werden kann.
– Man kann einfacher Einfluss auf das Creep-Equilibrium nehmen (Dazu später mehr)

Mid-Lane:
– Die Creep-Wellen treffen im Fluss aufeinander
– Der Rückzugsweg zum eigenen Tower ist für beide Helden gleich lang

Off-lane (Radiant top/links, Dire bottom/rechts):
– Die Creep-Wellen treffen in der gegnerischen Hälfte aufeinander
– Der Rückzugsweg zum eigenen Tower ist unsicher da man von aus dem Fluss oder dem Jungle kommenden Gegnern leicht überrascht werden kann
– Man kann nur schwer Einfluss auf das Creep-Equilibrium nehmen

Randinfo: Safe-lane wird auch als „Easy-lane“, die Off-lane auch als „Hard-lane“ bezeichnet.

Und damit kommen wir auch schon zum nächsten Punkt:

Die Heldenrollen
Grob unterteilt gibt es den „Carry“ und den „Supporter“.
Der Carry ist derjenige der das Gold auf der Lane scheffelt, der Supporter unterstützt ihn dabei.

Aber hier gibt es feine Unterschiede welcher Held auf welcher Lane einfach besser geeignet ist und warum.

Was für einen Helden spielt man auf welcher Lane?
Grundsätzlich kann man natürlich jeden Helden auf jeder Lane spielen, es gibt ja kein Gesetz, zumindest kein offizielles, dass das verbieten würde. Allerdings gibt es Helden die Aufgrund ihrer Fähigkeiten oder Eigenschaften auf einer bestimmten Lane einfach besser geeignet sind als andere.

Die Safe-lane zb wird in der Regel dem Hauptcarry überlassen, meistens bekommt der Hauptcarry (auch Hardcarry [Position 1] genannt) mindestens einen Supporter an die Seite gestellt. Zu den Aufgaben des Supporters an der Seite des Hardcarrys später mehr.

Die Mid-Lane wird in der Regel alleine (solo) von einem Mid-Helden (Semi-carry [Position 2]) gespielt

Auf der Off-Lane werden in der Regel Helden [Position 3] gespielt die Fähigkeiten besitzen, mit denen man schnell aus einer brenzlichen Situation entfliehen kann oder die Eigenschaften haben die einen viel aushalten lassen, sodass die Gefahr nicht ganz so hoch ist, wie bei einem Helden, der keine dieser Fähigkeiten und Eigenschaften besitzt.  Diese Position kann auch Supporter Eigenschaften beinhalten.

Jungle: Möchte man einen weiteren Farm-Carry und nicht 2 reine Supporter, dann gibt es noch den „Jungler“. Das sind Helden die gut geeignet sind bereits früh die neutralen Creep Lager im Jungle abzufarmen.

Support [Position 4/5]: Der Supporter farmt nur auf der Lane wenn gerade kein Carry da ist, er sollte NIEMALS Last-Hits „klauen“, nur eigene Creeps Deny‘en oder neutrale Creeplager stacken, pullen, den/die gegnerischen Helden Zonen und den Carry so unterstützen! Dazu später mehr.

Welcher Held passt denn am besten auf Lane xyz?
Eine universelle Antwort gibt es hierauf zwar nicht: Mit einem neuen Update des Spiels kann auch wieder eine neue Meta entstehen, die einen bestimmten Helden in einer anderen Funktion oder auf einer anderen Lane stark werden lassen. Man kann aber einen Eindruck der aktuellen Meta über dotabuff.com gewinnen:
http://de.dotabuff.com/heroes/lanes?lane=safe
Hier kann zwischen den einzelnen Lanes umgeschaltet werden und es wird jeweils eine Übersicht über die Präsenz eines Helden in Prozent auf dieser Lane angezeigt. Man kann zumindest schon mal checken auf welcher Lane die Helden die man spielt in der Regel vertreten sind. Mit mehr Erfahrung und Heldenkenntnis wird man später selber einschätzen können wo man einen bestimmten Helden noch spielen könnte. Das ist keine in Stein gemeißelte Regel, nur ein Richtwert wenn man sich unsicher bist.
Ein guter „Draft“ (Heldenauswahl des Teams) besteht also auch darin, dass das Team für jede Lane den/die passenden Helden oder die passende Taktik gewählt hat – Sodass das Maximum für das Team aus den Lanes rausgeholt werden kann. Es macht keinen Sinn 2 Safe-lane Carry-Helden zu wählen und dann zu zweit auf der Safe-lane zu farmen, jeder der beiden Carrys erhält nur die Hälfte an Erfahrung und das Gold müssen sie sich auch noch teilen.

Was einfach klar sein muss: Pro Lane gibt es nur EINEN Helden der das Gold scheffelt! Zumindest im Early-Game.

Um effektiv zu sein, egal in welcher Heldenrolle man spielt, muss man wissen was genau die Aufgabe jeder Rolle ist. Also selbst wenn man nun erst mal nur „Carry“ auf der Safe-Lane spielen möchte, ist es einfach ein riesen Vorteil zumindest zu wissen was gerade auf den anderen Lanes abläuft. Deswegen sollte man die folgenden Rollenguides ALLE zumindest gelesen haben.

Abschließend:
Der Guide ist wirklich nur für Anfänger gedacht, das ist das Basiswissen. Wenn das Early-Game vergeigt wird, wird es meist sehr schwer wieder ranzukommen. Der Gegner kann durch Level und Goldvorteil dann „Snowballen“ (Durch seinen Vorteil einfacher vorankommen und noch einen größeren Vorteil haben usw.).
Wenn ihr Anfangs nur ein oder zwei Helden häufig spielt, einfach um die Spielmechanik zu verinnerlichen, ist es auch von Vorteil sich Spiele mit genau diesem Helden anzuschauen. Nicht unbedingt gleich die Pro-Gamer Spiele denn hier passiert so viel so schnell, das man oft nur denkt „wtf? war das gerade“. Aber es gibt auch Streamer die eher im 4-5000er MMR (Rankingwert in Dota2) Bereich angesiedelt sind und bei Twitch streamen oder streams bei Youtube hochladen. Hier kann man sich wirklich viel „abschauen“/lernen.
Ich persönlich würde euch raten für jede Position so 2 – 3 Helden in petto zu haben. Wenn ihr euer Heldenportfolio also erweitert achtet darauf auch andere Positionen abdecken zu können. Die Pro-Gamer spielen zwar ihre feste Position, da geht es aber um das Team-play. Wenn Du eine „Random“-Partie spielst, dann weißt Du ja vorher nicht was Deine Teampartner so für Positionen spielen. Und wenn sich jemand schon recht schnell für die Safe-lane ankündigt, dann musst Du zwangsläufig auf eine andere Lane – auf der Off-lane dann aber Deinen Safe-lane Carry zu spielen kann böse enden.